0
0,00 €
Cart
The shopping cart is empty.
  • High-end 80mm three lens air-spaced ED-apochromat with carbon fiber tube and case
    Explore Scientific ED APO 80mm f/6 Carbon
    Willkommen
  • This spotting scope includes a 60x magnification, so you can observe and discover the nature around you. It features an infinitely adjustable magnification from 20x to 60x. For better stability, you can use the included tripod.

    Specifications
    • Magnification: 20x-60
    • Objective diameter: 60mm
    • Field of View: 29/1000m (20x)
    • Close Focus: 12m (20x
    • Coating: fully coated
    • Dimensions: 350x155x95mm
    • Weight: 998g
    • Bag
    National Geographic 20-60x60 Spotting Scope
    Banner 2
  • The MESSIER NT-150s EXOS-2 excells with high rigidity and tack-sharp optics. 150mm aperture enable you to observe bright nebulas in the depth of space. Find the remnants of a gigantic stellar explosion in the year 1054 in the constallation Taurus or scan the glowing bands of the Great Orion Nebula. Detect the famous Whirlpool Galaxy in the Big Dipper or find the Dumpbell-Nebula in the constellation Vulpecula. The high rigidity of the mount provides relaxed observations and supports first steps into the subject of astrophotograpy.

    Characteristics:

    • Ball beared axes (RA / DEC) and worm gears for smooth and precise tracking 
    • Adjustable polar finder scope
    • Bubble level for easy tripod setup
    • 6x30 straight through vreticle;
    • Cradle rings with handle and integrated piggyback camera holder (1/4” thread)
    • Dovetail plate with stainless steel rail
    • T2 thread for DSLR cameras (T2-adapter ring for your camera is needed)
    • 50,8mm (2“) to 31,7mm (1,25“) adapter with integrated T2 thread (T2-adapter ring for your camera is needed)
    Bresser Messier NT-150S/750 EXOS-2/EQ5
    Banner 3
Popular products
Just arrived!

Teleskope.com bietet Ihnen ein komplettes Sortiment aus Teleskopen und Teleskopzubehör für die Himmelsbeobachtung und die Astrofotografie. Wir kaufen nicht nur bei fast allen führenden Herstellern ein – wir sind selbst Hersteller.

 

Auf diesen Seiten finden Sie ein breites Sortiment aus Geräten für die Amateurastronomie – von Linsenfernrohren zur Kometenbeobachtung über hochkorrigierte Apochromatische Refraktoren bis zu Maksutov-Newtons, Schmidt-Cassegrains  und großen DobsonsTeleskope.com hat sich zum Ziel gesetzt Ihnen die Freude an der Astronomie näher zu bringen.  Unser Team aus erfahrenen Amateurastronomen kennt sehr viele der hier angebotenen Fernrohre aus eigener Erfahrung, und kann Ihnen auch bei ungewöhnlichen Anliegen weiterhelfen – Service und Beratung werden bei uns großgeschrieben.

 

Wir helfen auch bei kniffligen Fragen. Sollten Sie sich also im Begriffsdschungel aus Mak-Newton, Ritchey-Chrétien, Dall Kirkham Astrograph, Reducer, Flattener, Filter, Adapter, Astrofotografie, Zenitspiegel, AmiciPrisma, Taukappe, Sucherfernrohr, Gesichtsfeld, und Montierung nicht zurechtfinden – rufen Sie uns an, oder hinterlassen Sie einen Rückrufwunsch. Wir kümmern uns um Sie!

 

Damit Sie einen kleinen Überblick über das Thema Teleskope bekommen haben wir hier den Weg zum richtigen Teleskop kurz zusammengefasst:

 

Ein Teleskop besteht aus drei Grundkomponenten: Der Optik, der Montierung und dem Zubehör. Die Optik sammelt das Licht eines entfernten Objektes. In der Regel werden vier Arten von Himmelsobjekten beobachtet – unsere Sonne, unser Mond, die Planeten unseres Sonnensystems und Objekte außerhalb unseres Sonnensystems – andere Sterne, Kugelsternhaufen, Galaxien, Emmissionsnebel, Reflektionsnebel und Galaxiengruppen. Welches Gerät dabei für welches Himmelsobjekt geeignet ist, ist relativ einfach – es kommt auf die Helligkeit des Objektes an.

 

Unsere Sonne ist extrem hell – die Beobachtung der Sonne würde sofort und unmittelbar zur unwiederruflichen Schädigung Ihrer Augen führen – beobachten Sie niemals mit einem Fernglas oder Teleskop die Sonne!  Die einzige Ausnahme von dieser Regel sind Teleskope, die speziell für die Sonnenbeobachtung konstruiert wurden – Sie finden diese Geräte der Marken Lunt Solarsystems und Coronado in der Rubrik „Sonnenbeobachtung“.

 

Unser Mond ist sehr hell – Sie werden beim Anblick des Mondes sogar mit einem relativ kleinen Teleskop wie unserem 80mm ED-APO unvergessliche Eindrücke sammeln. Die größere Entfernung der Planeten wie Jupiter, Saturn oder Mars erfordert ein etwas größeres Teleskop – hier können Sie z.B. mit einem 102mm Apochromat die Teilung der Saturnringe sehen, sowie Wolkenstrukturen in der Atmosphäre des Jupiter beobachten oder die Jahreszeiten des Mars betrachten. Größere Geräte wie unser 152mm Maksutov-Newton, unsere 208mm f/3,9 Photonewtons oder gar unsere großen Dobson-Spiegelteleskope zeigen Ihnen das Universum außerhalb unseres Sonnensystems.  Egal für welche Art der Optik Sie sich entscheiden – ob Refraktor (Linsenfernrohr) oder Reflektor (Spiegelteleskop) oder eine Kombination aus beiden, ein sogenanntes katadioptrisches Teleskop wie zum Beispiel unser Mak-Newton – mit Teleskope.com haben Sie einen Ansprechpartner, auf die Sie sich verlassen können.

 

Nachdem Sie sich für eine Optik entschieden haben stellt sich die Frage nach dem Zubehör. Für die visuelle Beobachtung der Objekte benötigen Sie Okulare. Wir bieten Ihnen eine breite Palette von Okularen – vom einfachen Einsteigerokular für wenige Euro bis hin zu Weltspitzenokularen der Referenzklasse, wie unserem 9m m 120° Okular. Okulare unterscheiden sich im Allgemeinen außer im Preis in folgenden Faktoren: Brennweite, Schärfe bei verschiedenen Optiken in der Mitte des Gesichtsfeldes und am Rand, das Einblickverhalten sowie das Eigengesichtsfeld.

 

Die Brennweite eines Okulars bestimmt dabei die Vergrößerung, die das Teleskop am Himmel erzielt – die Teleskopbrennweite geteilt durch die Okularbrennweite ergibt dabei die Vergrößerung. Als Beispiel: unser 127mm Apochromat besitzt eine Brennweite von 952mm. Mit einem Okular mit 9mm Brennweite hat man damit am Himmel eine Vergrößerung von 106-fach. Für dieses Gerät eignen sich fast alle unsere Okulare –  Sie werden ein schönes, scharfes Bild sehen. Bei einem unser PhotoNewtons ist das nicht mehr ganz so einfach – hier erzielen Sie nur mit den teuersten Okularen die maximale Bildschärfe.  Wenn Sie jetzt mit dem gleichen Teleskop durch drei verschiedene Okulare mit gleicher Brennweite beobachten werden Sie bemerken, daß sich der tatsächliche Himmelsausschnitt bei diesen drei Okularen unterscheidet – nehmen wir als Beispiel mal ein 8,8mm 82° Ultra-Weitwinkelokular, ein 9mm 100° Hyperweitwinkelokular und unser 120° Referenzokular. Alle drei Okulare werden Ihnen ein scharfes, kontrastreiches Bild liefern. Der Himmelsausschnitt wird aber beim 120° Referenzweitwinkelokular erheblich größer sein, als beim 82°-Okular. Grob gesagt sehen Sie beim 82°-Okular das Bild am Ende einer kurzen Röhre, während Sie beim 120°-Okular keine Gesichtsfeldbegrenzung mehr sehen – die Beobachtung fühlt sich an wie ein Blick aus dem Fenster.

 

Nach der Auswahl von Optik und Okularen stellt sich die Frage nach der Montierung. Auch hier hat man die Qual der Wahl: es gibt Azimutale Montierungen (das Teleskop wird wie bei  einem Fotostativ nach links/rechts und oben/unten geschwenkt) sowie sogenannte parallaktische Montierungen. Die parallaktische Montierung wird auf den Himmelspol ausgerichtet – eine Grundvoraussetzung für Astrophotographie. Beide Montierungsarten können manuell geschwenkt werden, oder man kann sich von Motoren helfen lassen. Als Endausbaustufe gibt es die Möglichkeit Himmelsobjekte automatisch per Goto durch einen eingebauten Computer anfahren zu lassen.  Diese Computerteleskope sind die einfachste und bequemste Art den Himmel zu erleben.

 

Falls jetzt noch Fragen offen sind, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!